Verwendete Materialien

Naturlatex aus 100 % Naturkautschuk

Pluspunkte in Kürze

+ nachwachsender Rohstoff, der dank Ernte per Hand schonend gewonnen wird

+ höchste Punkt-Elastizität – beste Körperanpassung

+ hohe Stützfunktion

+ geeignet für Menschen mit Rücken- und Bandscheibenproblemen

+ geeignet für Allergiker und Asthmatiker

+ Atmungsaktiv, klimatisierend

Naturkautschuk wird aus dem Saft des tropischen Gummibaumes gewonnen, der in Südamerika und in Südost-Asien wächst. Bei der Gewinnung wird die Rinde des Gummibaumes ringförmig angeschnitten, damit die darin enthaltende Latexmilch abfliesst und in Bechern aufgefangen werden kann.

Der so gewonnene Latexsaft wird zu Schaum geschlagen und anschliessend in einer Stahlform bei Temperaturen um 100˚ Celsius vulkanisiert. In der Form sind Stifte (daher der Name „Stiftlatex“) angebracht, die durch ihre Anordnung unterschiedliche Härtezonen und Ausfräsungen ermöglichen. Die dadurch entstehenden Hohlräume sind wichtig für den hohen Liegekomfort und die Qualität unserer Naturlatex-Matratzen.

Naturlatex aus 100 % Naturkautschuk – die beste Wahl

Die Kerne unserer Matratzen bestehen zu 100 % aus Naturkautschuk ohne Zusatz von synthetischem Kautschuk. Zu Produktionszwecken und für eine lange Haltbarkeit werden nur die dafür notwendigen Bindemittelzusätze und Beschleuniger (zusammen max. 5 %) beigefügt.

Alle Naturlatex-Kerne unserer Matratzen werden nach höchsten technischen und ökologischen Standards in der Schweiz hergestellt. Dabei gelten die strengen Schadstoff-Kriterien des Qualitätsverbandes Umweltverträglicher Latexmatratzen (QUL).

Da der Begriff Naturlatex nicht geschützt oder genormt ist, gibt es leider immer wieder Anbieter, welche aus Preisgründen Matratzenkerne mit teilweise hohem Anteil an billigem synthetischen Kautschuk verwenden. Die Matratze wird dadurch zwar günstiger, verliert aber deutlich an Qualität.

Der beste Liegekomfort

Die einmalige Punktelastizität unserer Naturlatex-Matratzen garantiert einen optimalen Liegekomfort. Dank dem 100%igen Naturlatexanteil passen sich die Matratzen der Körperform in jeder Lage optimal an, stützen die Wirbelsäule und entlasten die Rückenmuskulatur und die Bandscheiben. Der Körper kann sich daher im Schlaf bestens entspannen und erholen. Rücken- und Bandscheibenschmerzen - welche sich durch eine schlechte Matratze noch verstärken und oft dadurch entstehen - werden vermieden oder stark gemindert.

Damit Ihre Matratze atmen kann

Dank Millionen kleiner Bläschen, aus denen unsere Naturlatex-Matratzen bestehen und durch die eingefügten Luftkammern ist ein optimaler Luftaustausch garantiert. Durch das Herumdrehen im Schlaf wird die vorhandene Luft aus den Luftkammern gedrückt und danach wieder frische eingesaugt. Dadurch kann kein unangenehmer Feuchtigkeits- und Hitzestau entstehen, wie man ihn von billigen Kunststoffmatratzen her kennt. Damit sind unsere Naturlatex-Matratzen auch ideal für Rheumatiker geeignet.

Gut für Allergiker

Als allergisch bekannt ist vor allem der synthetische Latex, welcher vor allem durch Verwendung in Handschuhen und Uhrenarmbändern in Kontakt mit der Haut gelangt.

Alle bisherigen Untersuchen haben keine Hinweise auf Allergieauslöser durch Naturlatex-Matratzen ergeben. Durch den Bezug wird ein direkter Hautkontakt so oder so vermieden.

Ein weiterer Vorteil der Naturlatex-Matratzen ist die Tatsache, dass sie keinen oder aber einen wenig geeigneten Nährboden bilden für Bakterien und Pilze.

Mehr Komfort durch Umhüllung des Kerns

Wenn nicht anders beschrieben, sind unsere Matratzenkerne mit einem Flies aus feiner Bio-Merinolammwolle umhüllt. Diese Umhüllung unterstützt den Feuchtigkeitsausgleich und sorgt für ein trockenes und wärmendes Schlafklima.

Für Tierhaar-Allergiker empfehlen wir eine Umhüllung aus Bio-Baumwolle.

Menschen, die unter Hausstaub- bzw. Hausmilbenallergie leiden, sollten auf eine

Umhüllung ganz verzichten.

Metall in der Matratze muss nicht sein

Unsere Naturlatex-Matratzen sind absolut metallfrei. Früher, als Wohnungen und Häuser nur wenige elektrische Installationen hatten und kaum elektrische Geräte in Gebrauch waren, war das Vorhandensein von Metallbestandteilen in Matratzen und Betten kein Problem. Heute ist jedoch jedes Haus und jede Wohnung voll verkabelt und gespickt mit elektrischen Geräten. Dadurch können Metallteile in oder an der Matratze zu einer elektrostatische Aufladung und einer Beeinträchtigung des Schlafklimas durch elektro-magnetische Felder führen. Oft sind z.B. Metall-Federkernmatratzen Mitgrund für einen unruhigen und ungesunden Schlaf.

Zu den Erwachsenden-Matratzen

Zu den Kinder- und Jugend-Matratzen

Bio-Baumwolle (kbA)

Pluspunkte in Kürze:

+ hautsympathisch

+ geeignet für Allergiker

+ waschbar

+ nahezu antistatisch

Die für unsere Produkte verwendete Baumwolle stammt aus kontrolliert biologischem Anbau.

Während der konventionelle Anbau von Baumwolle geprägt ist durch einen hohen Pestizide- und Kunstdünger-Einsatz, kommen beim Anbau von Bio-Baumwolle nur Insektenfallen mit natürliche Lockstoffen sowie Naturdünger zum Einsatz. Darüber hinaus wird in Fruchtfolge angebaut. Der Verzicht auf (teure) Chemie verhindert auch, dass sich die Bauern hoch verschulden. Gleichzeitig erhalten sie einen garantierten Abnahmepreis, der höher liegt als jener für konventionelle Baumwolle.

Auch in der Verarbeitung der Baumwolle wird im Gegensatz zur konventionellen

Produktion auf umweltschädliche und Ihre Gesundheit gefährdende Verfahren und Chemikalien verzichtet. Durch konsequenten ökologischen und sozialen Richtlinien, welche durch unabhängige Institute und Organisationen in jeder Phase (vom Anbau bis zum fertigen Produkt) kontrolliert werden, wird nicht nur die Umwelt und unsere Gesundheit geschont, sondern die Lebensgrundlagen der Bauern und ArbeiterInnen in den Produktionsländer werden entscheidend verbessert.

Baumwoll-Projekte, aus denen ein grosser Teil der für unsere Produkte verwendete Baumwolle stammt:

Maikaal Indien

Nicaragua

Bio-Merinolammwolle (kbT)

Pluspunkte in Kürze:

+ feuchtigkeitsregulierend

+ weich

+ klimatisierend

+ selbstreinigend

Die für unsere Produkte verwendete feine Lammwolle stammt

von lebendig geschorenen Schafen aus kontrolliert biologischer Tierhaltung.

Dank der schonenden Verarbeitung behält sie einen hohen Lanolin-Gehalt (Wollfett)

und ist somit selbstreinigend. Unangenehme Gerüche werden

dadurch neutralisiert.

Duvets und Kissen, mit Merino-Schafschurwolle gefüllt wärmen

hervorragend, sind atmungsaktiv und temperatur-

ausgleichend. Sie garantieren eine hohe Feuchtigkeits-Aufnahme

und schaffen so ein optimales, trockenes Schlafklima.

Seide

Pluspunkte in Kürze:

+ leicht und geschmeidig

+ höchste Feuchtigkeits-Aufnahme

+ hautverträglich

+ geeignet bei Tierhaar-Allergie

Seide wird in China seit Jahrtausenden zur Hauptsache von gezüchteten Raupen des „Maulbeespinners“ gewonnen, eines Falters, der sich von Maulbeerblättern ernährt.

Daneben ist bei uns auch die Seide des wild lebenden „Tussah-Spinners“ bekannt. Dieser

ernährt sich von Eichenlaub.

Bei der Qualität der Seidentextilien unterscheiden wir zwischen Bourette-Seide und Jersey-Seide, wobei die Jersey-Seide durch ihre glatte und weiche Struktur besticht. Sie ist hochwertiger und entsprechend teurer.

Seide ist ein hervorragendes Material für die warme Jahreszeit. Sie ist Klima regulierend und hat eine hohe Feuchtigkeits-Aufnahmefähigkeit. Diese unübertroffene Fähigkeit, Feuchtigkeit aufzunehmen und nach aussen zu transportieren, macht sie jeder im Sportwäsche-Bereich eingesetzten High-Techfaser ebenbürtig.

Mit Seide gefüllte Duvets bieten ein ausgeglichenes, geschmeidiges und angenehmes Schlaf-klima. Sie sind als Ganzjahresduvet für Personen mit geringem Wärmebedarf geeignet.

Für Personen, die leicht zum Schwitzen neigen, gibt es nichts Besseres.

Seide ist aufgrund ihrer Eiweiss-Struktur auch für Allergiker geeignet, welche unter einer

Tierhaar-Allergie leiden.

Selbstverständlich wird auch die für unsere Produkte verwendete Seide nach strengen ökologischen Standards gewonnen und verarbeitet.

Kamelflaumhaar

Pluspunkte in Kürze:

+ wärmt und kühlt

+ atmungsaktiv

+ klimatisierend

+ kuschelig und relativ leicht

+ feuchtigkeitsregulierend

Kamele leben in den Steppen Asiens. Das seidig glänzende Kamelflaumhaar oder Unterhaar ist 4 – 6 cm lang und regelt das Wärmeklima der Tiere. Dies ist besonders wichtig, da Kamele extreme Klimaschwankungen (0˚ - + 60˚) ertragen müssen.

Durch ihre hohe Wärmeleistung im Winter und die ausgleichende Temperatur im Sommer ist Kamelflaumhaar bestens geeignet als Füllung für unsere 4-Jahreszeiten-Duvets. Dank der Fähigkeit, Feuchtigkeit nach aussen zu transportieren, verhelfen unsere Kamelflaumhaar-Duvets und -Kissen zu einem angenehm trockenen Schlafklima.

Kokosfaser

Kokosfaser wird aus den Fasernpolstern der Kokosnuss gewonnen. Diese schützen das Innere der Kokosnuss vor Verwitterung und beim Herabfallen von den über 20 m hohen Palmen. Die wichtigsten Anbauländer sind Indien und Sri Lanka.

Die Kokosfaser ist dank dieser schützenden und abfedernden Eigenschaften bestens geeignet als Polster in Naturmatratzen, vergleichbar dem Rosshaar. In Matten gewoben ist sie klimatisierend, fest und doch sehr flexibel.

Für unsere Matratzen werden die Kokosfasern mit 100 % Naturkautschuk getränkt. Dadurch bleibt die Kokosmatte dauerhaft elastisch und luftdurchlässig.

Dinkel

Als eine der ältesten Kulturpflanze wird Dinkel seit beinahe 4000 Jahren in Mittel- und Nordeuropa angepflanzt und gilt als Vorläufer des Weizens. Seit einigen Jahren wird Dinkel wieder vermehrt eingesetzt. Dinkelspreu hat sich dabei als natürliche Kissenfüllung bewährt.

Für unsere Dinkel-Kissen wird nur Dinkelspelz aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) verwendet, welcher vorher schonend gereinigt wurde.

Hirse

Dank ihrer runden Form und ihrer geringen Grösse passen sich die für unsere Hirsekissen verwendeten Hirseschalen aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) ideal Ihrer Schlafposition an. Dabei unterstützen sie die Hals- und Kopfwirbelsäule optimal.

Die Hirsefüllung ist atmungsaktiv und verhindert auch bei stark schwitzenden Menschen, dass das Kissen feucht wird.

Kirschkerne

Kirschkerne zeichnen sich durch eine hohe Wärme- und Kältespeicherfähigkeit aus. Kirschkern-Kissen sind schon seit Generationen als gesunde Wärmespender im Einsatz und sind z.B. eine natürliche Alternative zu elektrischen Heizkissen. Im Backofen bei max. 100 – 110˚ C etwa 15 Min. aufheizen und schon haben Sie eine warme „Bettflasche“ oder ein wirksames Mittel zur Hitzebehandlung bei Bauch-, Nacken- oder Rückenschmerzen. Aber nicht nur als Wärmequelle sondern auch als Kältespender bei Fieber und Sommerhitze sind sie eine Wohltat. Einfach ins Kühlfach legen. (Bitte beachten Sie den, jedem Kissen beigelegten Hinweiszettel).

Zurück
Warenkorb
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
Kategorien
Mehr über...
Verwendete Materialien
Unser Ladengeschäft in Rehetobel
Liefer- und Versandkosten
Privatsphäre und Datenschutz
Unsere AGB's
Impressum
Willkommen zurück!
eMail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?